ClickCease

WILLKOMMEN BEI ENALINGUA

DEUTSCH
PRÜFUNGEN A1-C1

ENA - DEUTSCHPRÜFUNGEN

ENA-A1 TESTBESCHREIBUNG

Das ENA-A1 Zertifikat  erklärt das Anfänger Sprachniveau der ersten Niveaustufe (A1)  des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). In der Prüfung liegt der Schwerpunkt nicht in den produktiven Bereichen wie Schreiben oder Sprechen, sondern im Bereich der rezeptiven Fertigkeiten- Lesen und Hören.

ENA-DEUTSCHPRÜFUNGEN

ENA - ZERTIFIKAT A1 - ZIELGRUPPE

ENA-Deutschprüfungen sind allgemeine Sprachprüfungen und ist daher auch in einem weiten Rahmen anwendbar. Die A1 ENA Deutschprüfung wurde für Prüfungsteilnehmer/innen entwickelt, die im Jahr der Prüfung ihr 16. Lebensjahr vollendet haben und Deutsch als Fremdsprache wie auch als Zweitsprache lernen. Dabei wahren wir Neutralität bei der Entwicklung unserer Tests in Bezug auf Alter, Kultur, Herkunft und Geschlecht.  Die ENA-Deutschprüfungen von Personen verwendet, die ein offizielles Zertifikat benötigen. Die Prüfung ist für Personen die sich zum Beispiel auf eine Au-Pair-Stelle in Deutschland bewerben möchten, Einen Sprachachweis für den Ehegattennachzug benötigen, oder ganz einfach ihren Lernerfolg auf A1 Niveau nachweisen möchten.

  •  
  • ein offizielles und international anerkanntes Zertifikat erhalten?

PRÜFUNGSZIELE - ENA DEUTSCH A1

WAS SIE KÖNNEN MÜSSEN

Prüfungsteilnehmende können vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Sie können sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen – z. B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben – und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Sie können sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.

Prüfungsteilnehmende können Anweisungen, die langsam und deutlich an ihn/sie gerichtet werden verstehen, kurzen einfachen Wegbeschreibungen folgen, verstehen, wenn sehr langsam und sorgfältig gesprochen wird und wenn lange Pausen Zeit lassen, den Sinn zu erfassen und Uhrzeit, Zahlen-, Mengen- und Preisangaben verstehen.

Prüfungsteilnehmende können sehr kurze, einfache Texte Satz für Satz lesen und verstehen, indem er/sie Namen, Wörter und einfachste Wendungen heraussucht und, wenn nötig, den Text mehrmals liest. Sie können konkrete, voraussagbare Informationen in einfachen Alltagstexten auffinden, z. B. in Anzeigen, Prospekten, Speisekarten, Literaturverzeichnissen und Fahrplänen. Sie können Einzelinformationen in Listen ausfindig machen (z. B. in einem Straßenverzeichnis oder einem Register). Sie können die gewünschte Information entnehmen (z. B. im „Branchenverzeichnis“
einen Handwerker finden). Sie können kurze, einfache schriftliche Wegerklärungen verstehen. Kann gebräuchliche Zeichen und Schilder an öffentlichen Orten wie Straßen, Restaurants, Bahnstationen oder am Arbeitsplatz verstehen, z. B. Wegweiser, Gebotsschilder, Warnungen vor Gefahr. Sie können sehr kurze und einfache Mitteilungen (z. B. Postkarten, E-Mails) verstehen. Sie können vertraute Namen, Wörter und ganz elementare Wendungen in einfachen Mitteilungen in Zusammenhang mit den üblichsten Alltagssituationen erkennen. Sie können sich bei einfacherem Informationsmaterial und kurzen, einfachen Beschreibungen eine Vorstellung vom Inhalt machen, besonders wenn es visuelle Hilfen gibt.

Sie können in kurzen Mitteilungen Informationen aus dem alltäglichen Leben erfragen oder weitergeben. Kann in Formulare, z. B. Anmeldezettel im Hotel oder bei der Einreise, persönliche Daten wie den eigenen Namen, Nationalität, Alter, Geburtsdatum,
Ankunftsdatum usw. eintragen. Sie können einfache Wendungen und Sätze über sich selbst und andere schreiben:
wo sie leben und was sie tun. Folgende Textsorten können bewältigt werden: Formular (z. B. Anmeldung)
(Post-)Karte, kurzer persönlicher Brief, kurzes Fax bzw. E-Mail kurze einfache Notiz oder Mitteilung.

Sie können sich mit einfachen, überwiegend isolierten Wendungen über Menschen und Orte äußern. Sie können sagen, was er/sie beruflich tut und wo er/sie wohnt. Sie können sich auf einfache Art verständigen, doch ist die Kommunikation völlig davon abhängig, dass etwas langsamer wiederholt, umformuliert oder korrigiert wird. Sie können einfache Fragen stellen und beantworten, einfache Feststellungen treffen oder auf solche reagieren, sofern es sich um unmittelbare Bedürfnisse oder um sehr vertraute Themen handelt. Sie können alltägliche Ausdrücke, die auf die Befriedigung einfacher, konkreter Bedürfnisse zielen, verstehen, wenn sich verständnisvolle Gesprächspartner
direkt an ihn/sie richten und langsam, deutlich und mit Wiederholungen sprechen. Sie können Fragen und Anweisungen verstehen, sofern diese klar und deutlich an ihn/sie gerichtet werden. Sie können kurzen, einfachen Wegerklärungen folgen. Sie können jemanden vorstellen und einfache Gruß- und Abschiedsformeln gebrauchen. Sie können jemanden nach dem Befinden fragen und auf Neuigkeiten reagieren.
Sie können jemanden um etwas bitten und jemandem etwas geben. Kann Fragen zur Person stellen – z. B. zum Wohnort, zu Bekannten, zu
Dingen, die man besitzt, usw. Sie können auf entsprechende Fragen Antwort geben. Sie kommen mit Zahlen, Mengenangaben, Preisen und Uhrzeiten zurecht. Sie können Zeitangaben machen mithilfe von Wendungen wie „nächste Woche“, „letzten Freitag“, „im November“, „um drei Uhr“. Sie können in einem Interviewgespräch einfache, direkte Fragen zur Person beantworten, wenn die Fragen langsam, deutlich und in direkter, nichtidiomatischer Sprache gestellt werden.

Deutschpruefung-in-frankfurt

PRÜFUNGSZIELE - ENA DEUTSCH A1

PUNKTEVERGABE & ZEITVORGABEN

Die Prüfung ENA Deutschprüfung A1 besteht aus den zwei Teilen: Schreiben ( 50 Punkte) & Sprechen (50 Punkte). Die Prüfung “Schreiben” besteht aus Leseverstehen + Sprachbausteine, Schriftlicher Ausdruck. Die Prüfung “Sprechen” beinhaltet den mündlichen Prüfungsteil und Hörverstehen. Die ENA Deutschprüfung A1 kann man entweder als ganze Prüfung oder als Teilprüfung absolvieren. Die gesamte Prüfung dauert 90 Minuten (+ 10 Minuten für Formalitäten und +10 Vorbereitungszeit).

Leseverstehen

Teilpunkte: 25/100

Die ENA-Deutschprüfung A1 hat insgesamt 100 Punkte. Der Teil Leseverstehen macht davon 25 Punkte aus.

Lückentexte

Teilpunkte: 15/100

Die ENA-Deutschprüfung A1 hat insgesamt 100 Punkte. Der Teil Lückentexte macht davon 15 Punkte aus.

Schriftlicher Ausdruck

Teilpunkte 10/100

Die ENA-Deutschprüfung A1 hat insgesamt 100 Punkte. Der Teil "Schriftlicher Ausdruck" macht davon 10 Punkte aus.

Hörverstehen

Teilpunkte: 30/100

Die ENA-Deutschprüfung A1 hat insgesamt 100 Punkte. Der Teil Hörverstehen macht davon 30 Punkte aus.

Mündlicher Ausdruck

Teilpunkte: 20/100

Die ENA-Deutschprüfung A1 hat insgesamt 100 Punkte. Der Teil "Mündlicher Ausdruck" macht 20 Punkte aus.

Leseverstehen + Lückentexte

 

In drei Aufgaben wird das Verstehen authentischer und einfacher Texte in der Gesamtaussage und in Einzelinhalten überprüft. Für Leseverstehen werden ca. 25 Minuten Zeit benötigt. In einer Aufgabe “Lückentexte” werden Lücken von einfachen Texten in ca. 15 Minuten durch vorgegebene Wörter ergänzt (z.B. Präpositionen, Verben, Adjektive).

ca. 40 Minuten

Schriftlicher Ausdruck

 

In zwei Aufgaben wird der Schriftliche Ausdruck mit  dem Ausfüllen von zum Beispiel Formularen geprüft. Hierfür werden ca.  8 Minuten benötigt. Zusätzlich folgt eine freie Schreibaufgabe. Dabei sollen ca. 30 Wörter mit einfachem Satzaufbau mit Hilfe von zwei bis drei Leitinformationen schreiben können. Dafür werden  ca. 12 Minuten benötigt.

 

ca. 20 Minuten

Hörverstehen

 

In zwei bis vier Aufgaben wird das Hörverstehen durch einfache und kurze Hörtexte in dialektfreier, deutscher Sprache geprüft. Die Audios dürfen zweimal gehört werden.  Je nach Aufgabenstellung werden Fragen zu dem gehörten Text schriftlich oder mündlich mit  der Aufnahme der eigenen Stimmenaufnahme per Knopfdruck am PC beantwortet.

ca. 25 Minuten

Mündlicher Ausdruck

 

In drei Aufgaben wird das Sprechen geprüft.  Die Vorbereitungszeit beträgt 10 Minuten. Zuerst werden in einem kurzen Gespräch (3 Minuten) mit dem Prüfer gezielt Informationen vom Prüfer erfragt und beantwortet.  Danach folgen zwei einfache und kurze  Aufgaben (á 3  Min.)  zur mündlichen Produktion ( inkl. Zahlen, Buchstaben, Bilder).

 

ca. 20 Minuten (inkl. Vorbereitung)

ENA - DEUTSCHPRÜFUNG A1

AUFGABENTYPEN & TEXTARTEN

LESEVERSTEHEN  &  LÜCKENTEXTE 


Aufgabentypen:

  • Zuordnung
  • Richtig-Falsch
  • Mehrfachauswahl (2er Auswahl)
  • Lückentexte (2er Auswahl)

Aufgabenziele:

  • Globalverstehen
  • Detailverstehen
  • Selektives Verstehen
  • Lexik und Grammatik

Textarten:

  • Anzeigen, Broschüren, Fahrpläne, Hinweistafeln,  Nachrichten, Mitteilungen, E-Mails (WhatsApp), Anleitungen

SCHRIFTLICHER AUSDRUCK


Texttypen:

  • Formulare ausfüllen
  • Auf Anzeigen antworten
  • Kurze formelle Texte verfassen
  • Kurze halbformelle Texte verfassen
  • Informelle E-Mails (WhatsApp) schreiben

HÖRVERSTEHEN


Aufgabentypen:

  • Richtig-Falsch
  • Mehrfachauswahl (2er Auswahl)

Aufgabenziele:

  • Globalverstehen
  • Detailverstehen
  • Selektives Verstehen

Audio (Video)arten:

  • Zoom-Dialoge, Durchsagen, Mailboxansagen, 
  • Whatsapp Audionachrichten,  Telefongespräche
  • Youtube-Videos, Fernsehwerbung, Spotify-Werbung

MÜNDLICHER AUSDRUCK


Aufgabentypen: (Monolog führen)

  • Sich / Andere Vorstellen
  • Wörter buchstabieren
  •  Zahlen verwenden
  • Bilder beschreiben

Aufgabenziele: (Dialog führen)

  • Informationen erfragen
  • Informationen geben
  • Alltagsgespräche führen