ClickCease

WILLKOMMEN BEI ENALINGUA

DEUTSCH
PRÜFUNGEN A1-C1

ENA - DEUTSCHPRÜFUNGEN

ENA-B1 TESTBESCHREIBUNG

Das ENA-B1 Zertifikat erklärt fortgeschrittene Sprachkenntnisse mit der dritten Niveaustufe (B1) des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). In der Prüfung werden produktive Fertigkeiten wie Schreiben und Sprechen, gleichermaßen getestet wie Rezeptive Fertigkeiten – Lesen und Hören.

ENA-DEUTSCHPRÜFUNGEN

ENA - ZERTIFIKAT B1 - ZIELGRUPPE

ENA-Deutschprüfungen sind allgemeine Sprachprüfungen und daher auch in einem weiten Rahmen anwendbar. Die B1 ENA Deutschprüfung wurde für Prüfungsteilnehmer/innen entwickelt, die im Jahr der Prüfung ihr 16. Lebensjahr vollendet haben und Deutsch als Fremdsprache wie auch als Zweitsprache lernen. Dabei wahren wir Neutralität bei der Entwicklung unserer Tests in Bezug auf Alter, Kultur, Herkunft und Geschlecht. Die ENA-Deutschprüfungen von Personen verwendet, die ein offizielles Zertifikat benötigen. In Deutschland ein Studienkolleg besuchen, in Deutschland leben und arbeiten möchten. Oder einfach ihren Lernerfolg auf B1 Niveau nachweisen wollen.

  • ,
  •  

PRÜFUNGZIELE - ENA DEUTSCH B1

WAS SIE KÖNNEN MÜSSEN

Sie können die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Sie können die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Sie können sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Sie können über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben

Sie können unkomplizierte Sachinformationen über gewöhnliche alltags- oder berufsbezogene Themen verstehen und dabei die Hauptaussagen und Einzelinformationen erkennen, sofern klar artikuliert und mit vertrautem Akzent gesprochen wird. Sie können die Hauptpunkte verstehen, wenn in deutlich artikulierter Standardsprache über vertraute Dinge gesprochen wird, denen man normalerweise bei der Arbeit, in der Ausbildung oder der Freizeit begegnet; kann auch kurze Erzählungen verstehen.

Sie können unkomplizierte Sachtexte über Themen, die mit den eigenen Interessen und Fachgebieten in Zusammenhang stehen, mit befriedigendem Verständnis lesen.

Sie können unkomplizierte, zusammenhängende Texte zu mehreren vertrauten Themen aus seinem/ihrem Interessengebiet verfassen, wobei einzelne kürzere Teile in zusammenhängender Abfolge verbunden werden.

Sie können relativ flüssig eine unkomplizierte, aber zusammenhängende Beschreibung zu Themen aus seinen/ihren Interessengebieten geben, wobei die einzelnen Punkte linear aneinander gereiht werden.

Deutschpruefung-in-frankfurt

PRÜFUNGSZIELE - ENA DEUTSCH B1

PUNKTEVERGABE & ZEITVORGABEN

Die Prüfung ENA Deutschprüfung B1 besteht aus den zwei Teilen: Schreiben ( 50 Punkte) & Sprechen (50 Punkte). Die Prüfung “Schreiben” besteht aus Leseverstehen + Sprachbausteine, Schriftlicher Ausdruck. Die Prüfung “Sprechen” beinhaltet den mündlichen Prüfungsteil und Hörverstehen. Die ENA Deutschprüfung B1 kann man entweder als ganze Prüfung oder als Teilprüfung absolvieren. Die gesamte Prüfung dauert 160 Minuten (+ 10 Minuten für Formalitäten und +15 Vorbereitungszeit).

Leseverstehen

Teilpunkte: 25/100

Die ENA-Deutschprüfung B1 hat insgesamt 100 Punkte. Der Teil Leseverstehen macht davon 25 Punkte aus.

Lückentexte

Teilpunkte: 15/100

Die ENA-Deutschprüfung B1 hat insgesamt 100 Punkte. Der Teil Lückentexte macht davon 15 Punkte aus.

Schriftlicher Ausdruck

Teilpunkte 10/100

Die ENA-Deutschprüfung B1 hat insgesamt 100 Punkte. Der Teil "Schriftlicher Ausdruck" macht davon 10 Punkte aus.

Hörverstehen

Teilpunkte: 30/100

Die ENA-Deutschprüfung B1 hat insgesamt 100 Punkte. Der Teil Hörverstehen macht davon 30 Punkte aus.

Mündlicher Ausdruck

Teilpunkte: 20/100

Die ENA-Deutschprüfung B1 hat insgesamt 100 Punkte. Der Teil "Mündlicher Ausdruck" macht 20 Punkte aus.

Leseverstehen + Lückentexte

In zwei Aufgaben wird das Leseverstehen im Global-, Detail- und /oder Selektiv Verstehen geprüft. Dafür werden ca. 40 Minuten benötigt.  In zwei Aufgaben “Lückentexte” werden Lücken von Texten in fortgeschrittener Sprache in ca. 40 Minuten durch vorgegebene Wörter ergänzt (z.B. Präpositionen, Verben, Adjektive, Suffixe, Präfixe)

ca. 80 Minuten

Schriftlicher Ausdruck

 

In ein bis zwei Aufgaben wird der schriftliche Ausdruck geprüft. Erwartet wird, dass Teilnehmer Nachrichten mit mehreren Leitpunkten zu verfassen können. Und Produktionsaufgabe (z.B. Meinung äußern), sowie  Interaktionsaufgaben (z.B. formelle Entschuldigung) schreiben können. Es wird erwartet, dass sie mehrere Aufgabenpunkte berücksichtigen und einen zusammenhängenden längeren Text schreiben.

ca. 45 Minuten

Hörverstehen

 

In drei Aufgaben wird Globalverstehen, Detailverstehen und selektives Verstehen durch Hörtexte Standardsprache  geprüft. Die Audios dürfen zweimal gehört werden.  Je nach Aufgabenstellung werden Fragen zu dem gehörten Text schriftlich oder mündlich mit  der Aufnahme der eigenen Stimmenaufnahme per Knopfdruck am PC beantwortet

ca. 30 Minuten

Mündlicher Ausdruck

 

In drei Aufgaben wird das Sprechen geprüft. Die Vorbereitungszeit beträgt 15 Min. Teilnehmer beantworten und stellen im interaktiv Fragen über Ihre Person (5 Min). Danach folgt eine Produktionsaufgabe z.B. sollen die Teilnehmer etwas präsentieren (Texte, Folien, Bilder) (5 Min). Als dritte Aufgabe folgt eine Aufgabe zur Interaktion (Diskussion) oder Produktion (Bild beschreiben) (5 Min.)

 

ca. 30 Minuten (inkl. Vorbereitung)

ENA - DEUTSCHPRÜFUNG B1

AUFGABENTYPEN & TEXTARTEN

LESEVERSTEHEN  &  LÜCKENTEXTE 


Aufgabentypen:

  • Zuordnung
  • Richtig-Falsch
  • Mehrfachauswahl (3er)
  • Lückentexte (3er)

Aufgabenziele:

  • Globalverstehen
  • Detailverstehen
  • Selektives Verstehen
  • Lexik und Grammatik

Textarten:

  • Anzeigen, Artikel, E-Mails, Nachrichten, Mitteilungen, Blogeinträge, Anleitungen, Speisekarten, Fahrpläne

SCHRIFTLICHER AUSDRUCK


Texttypen:

  • Formelle Texte ( z.B. E-Mails)
  • Informelle Texte
  • Mitteilungen
  • Forenbeiträge
  • Berichte

HÖRVERSTEHEN


Aufgabentypen:

  • Richtig-Falsch
  • Mehrfachauswahl (3er)

Aufgabenziele:

  • Globalverstehen
  • Detailverstehen
  • Selektives Verstehen

Audio (Video)arten:

  • Zoom-Dialoge, Durchsagen, Mailboxansagen, 
  • Whatsapp Audionachrichten,  Telefongespräche
  • Youtube-Videos, Fernsehwerbung, Spotify-Werbung

MÜNDLICHER AUSDRUCK


Aufgabentypen: Produktion

  • Sich / Andere Vorstellen
  • Bilder beschreiben

Aufgabentypen: Präsentation

  • Thema Vorstellen (präsentieren)

Aufgabenziele: Interaktion

  • Informationen erfragen & geben
  • Alltagsgespräche
  • Verhandeln, diskutieren, etwas planen,  Alltagsgespräche führen